Ein gelungener Vortrag über Unterstützungskassen

Ein Vortrag über Unterstützungskassen

„Tu Gutes und rede darüber“ ist – wie die wenigsten heute noch wissen – der Titel des fast 50 Jahre alten Buches von Georg-Volkmar Graf Zedtwitz-Arnim. Heutzutage ist dieses geflügelte Wort jedoch besser bekannt, wenn es um die Aufgabe von PR, also Öffentlichkeitsarbeit, geht. Das gilt natürlich auch für unsere Arbeit mit Unterstützungskassen bei Spartacus Advisors und so war vor ein paar Wochen unser Geschäftsführer Johannes Straubmüller auf einer Konferenz.

Es war die erste Konferenz nach der Pandemie und dadurch noch unter besonderen Bedingungen abgehalten. Doch trotz alledem war die Stimmung sehr gut, hoch motiviert und konzentriert. Wir waren dabei jedoch nicht nur Teilnehmer, sondern auch Speaker und somit aktiv an der Gestaltung der Veranstaltung beteiligt.

Der Vortrag hatte als Thema die pauschal dotierte Unterstützungskasse als beste Form für Betriebsrenten. Dabei wurde besonders auf die Punkte der Mitarbeiterwerbung und der Steueroptimierung wurde bei den Fragen eingegangen. Da viele der Kongressteilnehmer Unternehmer waren, welche ausländischen Körperschaften hatten, wurde als Beispiel eine Situation gewählt, in welcher man durch eine Betriebsstätte an Deutschland gebunden ist und somit ein Interesse daran hat, hier möglichst steueroptimiert aufgestellt zu sein.

Johannes Straubmüller steht auf einer Bühne und spricht über Unterstützungskassen
Johannes Straubmüller während des Vortrags über die Unterstützungskasse

Erfolgreiches Mitarbeitermanagement mit Unterstützungskassen

Da das Thema der betrieblichen Altersvorsorge mit der pauschal dotierten Unterstützungskasse vor allem für Unternehmen mit Mitarbeitern ein großes Thema ist, wurde es in der anschließenden Fragerunde sehr konkret. Ein großer Block der Fragen bezog sich vor allem auf die Möglichkeiten der Senkung der Fluktuation. Dies funktioniert durch die regelmäßige Information über die Entwicklung der Altersvorsorge. Diese wird möglichst verständlich kommuniziert, sodass die Angestellten genau sehen, welche Vorteile sie durch eine Altersvorsorge bei dem aktuellen Arbeitgeber haben.

Auch die Erleichterung der Mitarbeiterwerbung war von großem Interesse. Gerade in Gegenden mit einem großen Arbeitgeber, wie Siemens, Mercedes-Benz, Bosch oder Krupp mit den großen Konzernunterstützungskassen ist es für kleine Unternehmen schwer, hier geeignete Mitarbeiter zu finden und zu halten. Die Fluktuation ist in der Regel sehr hoch, da die Mitarbeiter nach einer Lernzeit mit den neuen Fähigkeiten zu den großen Arbeitgebern wechseln.

Hier kann die pauschal dotierte Unterstützungskasse helfen, die Mitarbeiterfluktuation zu senken. Durch die Win-win-Situation, in der Unternehmen und Mitarbeiter gleich stark profitieren, ist möglich, eine konkurrenzfähige Betriebsrente zu bieten. So können die Mitarbeiter durch die pauschal dotierte Unterstützungskasse eine deutliche besser Rendite geboten bekommen, beispielsweise 7 – 8 %. Mit diesem Vorteil der Unterstützungskasse werden die Mitarbeiter einen Grund weniger haben, zur Konkurrenz zu wechseln.

Einfache Steueroptimierung mit der Unterstützungskasse

Der Aspekt der Steueroptimierung war der zweite große Fragenblock der Fragerunde. Die Möglichkeit die Altersvorsorge durch Betriebskosten komplett von der Steuer abzusetzen sorgte teils für Verwunderung. Da das System der pauschal dotierten Unterstützungskassen aber kaum bekannt ist, passiert dies regelmäßig bei Vorträgen.

Da viele Unternehmer:innen ihre Mitarbeiter meist deutlich besser abgesichert haben als sich selbst, war es überraschend, dass dieser Steuerspareffekt auch für die Unternehmer:innen und deren Familien nutzbar ist. Von dieser betrieblichen Sozialleistung profitiert das ganze Unternehmen.

Beifall für die Unterstützungskasse Gesellschaft gegen Altersarmut e. V.

Zum Schluss wurde es noch sehr bewegend. Die Sprache kam auf unsere ehrenamtliche Arbeit mit unserer Unterstützungskasse Gesellschaft gegen Altersarmut e. V. Mit unserem Sonderprogramm gegen Altersarmut unterstützen wir akut von Altersarmut betroffene Menschen und versuchen die Auswirkungen abzumildern und zu beseitigen. Somit sind wir die einzige Unterstützungskasse in Deutschland, die sowohl bei der Altersvorsorge unterstützt als auch dann, wenn es für eine ausreichende Vorsorge schon zu spät ist. Diese selbstlose Arbeit für die Gesellschaft wurde von vielen Teilnehmern des Kongresses mit reichlich Worten gelobt und unterstützt und es wurden auch Spendenzusagen für die Gesellschaft gegen Altersarmut gegeben.

Für uns war die Teilnahme an diesem Vortrag ein voller Erfolg und eine tolle Möglichkeit, über unsere Mission und unsere tägliche Arbeit zu sprechen. Wir bedanken uns bei dem ganzen Team für die reibungslose Organisation, das tolle Menü und die vielen guten Gespräche.

Weitere Beiträge